Start
Historisches Drucken E-Mail



Wie die Geschichte der Stadt Zehdenick, reicht auch die Historie des Havelschlosses zurück bis ins Mittelalter. Vor 800 Jahren wurde erstmals eine Slawenburg auf der Havelinsel urkundlich erwähnt. Die Burg war Ausgangspunkt für eine Ansiedlung und damit der Stadt Zehdenick. Heute verleiht das Gewölbe aus dem 12. Jahrhundert unserem Restaurant seinen rustikalen Charme.

Auf den mittelalterlichen Grundmauern wurde später ein Renaissanceschloss errichtet. Dieses war über 90 Jahre im Besitz der Familie von Arnim. Kurfürst Joachim I. ertauschte sich das Zehdenicker Schloss 1528 und nutzte es als Jagdschloss. Dieser Renaissancebau fiel während des Dreißigjährigen Krieges dem großen Stadtbrand von 1631 zum Opfer. Es brannte bis auf die Grundmauern ab. Verbliebene brauchbare Steine wurden zum Wiederaufbau des Schlosses in Oranienburg verwendet.

Erst ca. 100 Jahre später errichtete man auf den Fundamenten einen Fachwerkbau. Nach wechselvollen Besitzverhältnissen erwarb 1809 Oberamtmann Klemming das Anwesen. Mehr als 100 Jahre nutzte Familie Klemming das Schloss als Privatwohnsitz.

Auch in der Folge wurde das Schloss mehrfach umgebaut und erfuhr vielfältige Nutzungen. So beherbergte es in jüngerer Vergangenheit ein Internat und ein Seniorenheim.

Nach der vollständigen Rekonstruktion 2001 bis 2003 steht es nun allen Besuchern offen.

historisch historisch historisch